Hätte ich nicht so erwartet…

(90)

Es war ganz anders als sonst. Keine ausgelassene Party, kein Abhotten auf einer überfüllten Tanzfläche. Nein! Stattdessen ruhig am Esszimmertisch mit drei Erwachsenen und drei Teens (einer unter vierzehn, einer vierzehn, einer fünfzehn…). Zunächst Raclette, dann Phase 10 und Carcassonne. Anschließend im Stream Dinner for one und endlich Mitternacht – Jahreswechsel. Wir entzündeten im Freien einige Wunderkerzen und bunte Kreisel, das war‘s. In unserer Straße war sonst übrigens niemand zu sehen, der ebenfalls Lunten ansteckte… Nun noch schnell auf die Dachterrasse und schauen, was über Hannover so los ist. Der Horizont war, wider Erwarten, voller bunter Lichter. Und das trotz des Verkaufsverbotes von Feuerwerkskörpern. Mmmh, da hatten offenbar einige der Raketen aus den Vorjahren in irgendwelchen Kellern überlebt. Insgesamt lief, jedenfalls gefühlt, aber alles weitaus gedämpfter ab, als in der Vergangenheit. Nach knapp 30 Minuten wurde es wieder etwas dunkler, etwas leiser und uns einfach zu kalt. Drinnen legten wir jetzt einige Oldies auf (eigentlich wurden sie ja aus einer Playlist geladen…) und bewegten uns dann noch ein wenig zur Musik. Gegen 02:00 Uhr hatten wir Erwachsenen die erforderliche Bettschwere erreicht und machten uns auf den Weg in die Schlafgemächer. Die Teens hielten noch etwas länger durch. Unterm Strich verlebten wir eine relativ entspannte und trotzdem abwechslungsreiche Silvesternacht. Hätte ich vorher nicht so erwartet…

Euch nochmals ein glückliches Jahr 2021, Zufriedenheit und bleibt alle gesund!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.