Wie Sand am Meer…

(163)

Ist etwas in unermesslichen Mengen vorhanden, sagt man: Das gibt es, wie Sand am Meer. Diese Zeiten sind allerdings vorbei. Wir sprechen beim Sand nämlich von einer endlichen Ressource. Doch viele asen mit diesem Bau- und Rohstoff noch sinnfrei herum. Er kostet ja nix… Noch sind die Preise wirklich moderat. Aber in absehbarer Zeit wird sich das ändern. Wir sollten unser Verhalten also schleunigst überdenken und an diesem Rohstoff sparen. Wir müssen Alternativen finden, substituieren, recyceln und nachhaltiger handeln! 18kg Sand pro Erdenbürger pro Tag. Unvorstellbar. Wenn wir so weitermachen, ist mit Hilfe dieses Sandes bald alles zubetoniert und zugepflastert und überall fahren Autos. Falls wir es nicht schaffen, den Sandverbrauch merklich zu reduzieren, sollten wir zumindest das o.g. Sprichwort umtexten. Ist etwas in unermesslichen Mengen vorhanden, heißt es dann vielleicht: Das gibt es, wie Mikroplastik im Meer. Dann passt es wieder…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.