Jacinda Ardern

(199)

Viele können mit diesem Namen wahrscheinlich gar nichts anfangen. Jessica Ardern, wer soll das sein? Nie gehört. Ein Allerweltsname, oder? Das mag vielleicht sein, doch hinter Jessica Ardern verbirgt sich eine Politikerin, von der sich viele Abgeordnete in Parlamenten oder in der Regierungsverantwortung stehende Menschen, gern eine Scheibe abschneiden können.

Sie ist seit Oktober 2017 Premierministerin von Neusseland. Eine der jüngsten Staatslenkerinnen überhaupt. Als sie in dieses Amt gewählt wurde, war sie erst 37 Jahre alt. 2018 brachte sie als Premierministerin eine Tochter zur Welt. In ihre Amtszeit fiel auch das Attentat von Christchurch. Zwei Moscheen wurden von einem Australier angegriffen, es gab 50 Todesopfer. Jacinda Arden trug ein schwarzes Kopftuch, trauerte mit Angehörigen und Freunden der Opfer und gewann dadurch viele Sympathien. Auch beim Kampf gegen Corona lag sie mit ihren Vorgaben richtig, so gab es in Neuseeland vergleichsweise wenig Todesfälle zu beklagen.

Jacinda Ardern macht also einen guten Job! Sie trifft die richtigen Entscheidungen. Sie kommuniziert ehrlich, sie ist emphatisch, sie geht auf die Menschen zu, und sie lässt niemanden allein. Durch ihre – vielleicht unkonventionelle Art – zu regieren, gewann sie in ihrem Land aber vor allem auch weltweit große Anerkennung.

Nun entschied sie sich, Anfang Februar als Premierministerin zurückzutreten. Sie macht damit Platz für etwas Neues, für andere Aspirant:innen, für vielleicht noch bessere Ideen!? Sie hat ein Gespür dafür, dass es für sie reicht. Sie klebt nicht an ihrem Posten. Eine wirklich seltene Gabe von Leuten, die derart in der Verantwortung stehen.

Ich wünschte mir, dass es mehr Politikschaffende gäbe, die aus einem ähnlichen Holz geschnitzt sind – wie eben Jacinda Ardern. Stattdessen gibt zu viele dieser alten, machtgeilen Säcke, die nicht loslassen wollen. Sie sehen uns einfach nicht, umso mehr allerdings ihr eigenes Ego…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert